Eine etwas andere Wohnform

Jeder Lebensabschnitt ist geprägt von besonderen Bedürfnissen. Das gilt auch fürs Wohnen. Doch nicht alle Menschen haben dieselben Vorstellungen vom Wohnen in der zweiten Lebenshälfte.

Das Projekt Muttimatte richtet sich an Leute, die eine neue Wohnform kennenlernen möchten: Wohnen in einer Hausgemeinschaft, in der das nachbarschaftliche Zusammenleben bewusst gefördert wird. Damit begeht die biwog als Initiantin des Projekts in der Region Biel neue Wege. Doch Erfahrungen in anderen Regionen zeigen, dass sich immer mehr ältere Menschen auf die Herausforderung einer etwas anderen Wohnform einlassen. Mit grossem persönlichem Gewinn.

Die zweite Lebenshälfte gemeinsam verbringen
Die zweite Lebenshälfte gemeinsam verbringen
Gemeinsamkeit stärkt jeden Einzelnen
Menschen können sich finden und geniessen. Sie haben es sich verdient.

Kein Mensch ist so reich, dass er nicht einen Nachbarn bräuchte

Wohnen ist mehr als ein Dach über dem Kopf und ein Teller auf dem Tisch.

Wohnbaugenossenschaften - urschweizerisch, urdemokratisch, bürgerlich.

Wir werden immer älter, bleiben länger jünger und werden somit immer jünger älter.

Eines Tages gehören auch wir dazu. Wenn wir über das Alter reden, reden wir auch über uns.

Das Alter hat viele Gesichter. Deshalb müssen auch die Wohnformen vielfältig sein.

Ein Mensch ist die beste Medizin des Menschen.